www.strusel007.de  /  Liederbuch  /  Rasmus

 
 
 

Rasmus

Lutz Meier

Ich weiß noch wie wir in der Sonne lagen,
du erzähltest mir was von der See.
Da gab es Wellen, so hoch wie Häuser
und Gischt so weiß wie Schnee.
Der Wind der pfeift dir um die Ohren,
von Norden und von Westen
und brachte uns Träume vom Fliegen und
das wollten wir einfach mal testen.

     dab dabaduda . . .

Vom Surfen hatten wir nicht viel gehört,
trotzdem fuhren wir nach oben.
Wir saßen im Zelt bei Bier und Rum
und draußen waren die Stürme am Toben
die Segel wurden immer kleiner
und es roch nach Neopren
und ab und zu halt ich die Nase raus,
um nach dem Wind zu seh´n

     dab dabaduda
     Pack die Ruder aus!
     dab dabaduda
     Hol die Segel raus !
     dab dabaduda
     Der Wind der kann uns nichts!

© Tommi Bums und die Rembels


Gerd Knorr <kraxel@strusel007.de>